Trainingswochenende in Wipperfürth

Am 25.11.17 pünktlich um 8 Uhr starteten wir mit unserer Jugend und unseren Junioren zu einem Trainingswochenende nach Wipperfürth. Alle 16 Mädchen der Jugend und alle 8 Tänzerinnen der Junioren sowie unsere Trainerin Nadine mit ihrem kleinen Sohn Thore und die Betreuerinnen Doris und Vera und eine Mutter machten sich auf den Weg in die Sportjugendherberge nach Wipperfürth. Unser Präsident Klaus Nohr und einige Eltern hatten sich als Fahrer angeboten.

In der Jugendherberge angekommen, bezogen die Mädels mit viel Aufregung und Geschnatter ihre Zimmer. Die Betten wurden bezogen, die Kuschelkissen und natürlich die „Verpflegung“ ausgepackt.
Um 10 Uhr machten wir uns auf den Weg in die angemietete Turnhalle. Dort verabschiedete sich dann unser Präsident mit ein paar lieben Worten und fuhr wieder gen Heimat.

Das Training konnte beginnen: nach dem Aufwärmen ging es ans Einstudieren der neuen Gardetänze für die Session 2018, die jetzt fast fertig gestellt sind, und ans Einüben einer Zugabe aus Tänzerinnen beider Gruppen. Auch wenn es anstrengend war, hatten alle viel Spaß miteinander. Wir probierten die unterschiedlichsten Schritte und Hebungen aus.
Es fand sich auch immer jemand, der gerne mit „unserem“ Thore spielte, sodass unsere Trainerin Nadine die Zeit effektiv nutzen konnte.
Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz! Um 17 Uhr ging es zurück zur Jugendherberge, in der uns ein leckeres Abendessen   erwartete.
Nachdem alle geduscht hatten, trafen wir uns in unserem Aufenthaltsraum, losten für Weihnachten unsere Wichtelgeschenke aus und spielten noch kleine Gruppenspiele.
Danach gingen die Mädels auf ihre Zimmer, um sich die Haare zu flechten, miteinander zu klönen, ihre Nachtverpflegung zu verspeisen, u.v.m. Wir Begleiterinnen blieben noch im Gruppenraum und hatten uns viel zu erzählen.
Um 23 Uhr wünschten wir uns eine Gute Nacht, wobei in vielen Zimmern noch lange, lange geredet wurde.

Am nächsten Morgen frühstückten wir um 8:30 Uhr. Um 10 Uhr ging es dann mit gepackten Taschen wieder zur Turnhalle. Trotz Muskelkater wurde fleißig weitertrainiert.
Für mittags hatte jede Teilnehmerin etwas zu unserem leckeren Brunch mitgebracht, woran sich jeder ausgiebig bediente. Die Zeit bis 15 Uhr verflog viel zu schnell, und unsere Taxis nach Söven standen wieder bereit. Vielen Dank auch an alle Eltern für den netten und sicheren Fahrdienst!

Es war ein sehr schönes, effektives, lustiges, aber auch anstrengendes Wochenende. Der Wunsch aller ist, dass wir auch nächstes Jahr auf jeden Fall wieder ein Trainingswochenende veranstalten.

Wer unsere neuen Tänze präsentieren möchte, kann uns gerne buchen. Wir haben noch Termine frei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − 12 =